Kommentare 0

Bonanza Roastery Café – Berlin

AUSPROBIERT – Das Bonanza Roastery Café kann man nicht verfehlen, denn es geht immer der Nase nach. Der Duft frisch gerösteter Kaffeebohnen führt direkt in einen großzügigen Kreuzberger Hinterhof. Dort liegt umringt von roten Backsteinbauten, hinter einer großen grün gerahmten Flügeltür, eine luftige Kaffeeoase. Egal, ob Anhänger der allgemeinen Kaffee-Aufregung oder einfach nur Genießer, hier sind alle richtig. Vom klassischen Espresso bis zum Flat White wird jede Kaffeevariation vom versierten Barista zubereitet. Dazu stehen kleine Snacks zur Auswahl. Wer sich anschließend zuhause an eigenen Kreationen versuchen will, kann Kaffee und Equipment gleich im Shop erwerben oder eine „Roasting Class“ besuchen.

Der glatte graue Boden der ehemaligen Schlosserei, die hohen weißen Wände und die grünen Fensterrahmen werden gekonnt geerdet von reichlich hellem Holz und üppigen Grünpflanzen. Schwarze Schrankboxen in Augenhöhe und verchromte Elemente veredeln die Atmosphäre. So ist der Kaffee in jeder Faser eingefangen (ein Werk von Rotterdams Design Studio Modiste). Der Clou: Hinter einer deckenhohen Trennwand aus Glas-, Spiegel- und Holzkassetten liegt gut einsehbar das Herz von Bonanza Coffee – die eigene Rösterei. Im Bonanza Roastery Café pausiert es sich hervorragend. Bevor es für einen Besuch im Voo Store zurück zur nahegelegenen Oranienstraße geht.

Bonanza Roastery Café - Berlin // © Sarah GessnerBonanza Roastery Café - Berlin // © Sarah Gessner Bonanza Roastery Café - Berlin // © Sarah Gessner Bonanza Roastery Café - Berlin // © Sarah Gessner

Im Netz: Bonanza Coffee
COOL PLACES auf Google Maps

Schreibe eine Antwort