Kommentare 1

Sleeping Dogs – Hamburg

Sleeping Dogs - Hamburg // © Sarah Geßner

AUSPROBIERT – Schlafende Hunde soll man eigentlich nicht wecken, bei diesen lohnt es sich aber ganz bestimmt. Die Möbelstücke, Leuchten, Keramiken und Textilien, die Inhaberin und Designerin Carmen Gloger in ihrem Concept Store Sleeping Dogs in Hamburg zeigt, sind handverlesen und oftmals nur in kleinsten Stückzahlen erhältlich.

Sleeping Dogs war bis Februar 2013 im Hamburger Stilwerk beheimatet und zog dann in eine beeindruckende, luftig-lichte Location in der Herrlichkeit 2 // Rödingsmarkt 20. Dass die Räumlichkeiten dort ihre ganz eigene Überzeugungskraft haben, konnten sie seitdem schon mehrfach unter Beweis stellen. Sowohl für Fotoproduktionen als auch für Events wurden sie bereits gemietet – voll ausgestattet oder nahezu freigeräumt.

In einem Text von Sleeping Dogs heißt es: „Unsere Liebe gilt der leisen Inszenierung, dem Detail, der Poesie und der Widersprüchlichkeit des Lebens. Wir realisieren persönliche Orte, geben den Dingen Raum und den Besuchern die Ruhe, sich mit Ihnen anzufreunden.“ Kann man das Zusammenspiel von Interieur, Ort und Mensch schöner beschreiben?

Sleeping Dogs - Hamburg // © Sarah GeßnerSleeping Dogs - Hamburg // © Sarah Geßner Sleeping Dogs - Hamburg // © Sarah Geßner Sleeping Dogs - Hamburg // © Sarah Geßner Sleeping Dogs - Hamburg // © Sarah Geßner Sleeping Dogs - Hamburg // © Sarah Geßner

Im Netz: Sleeping Dogs
COOL PLACES auf Google Maps

1 Kommentar

Schreibe eine Antwort