Kommentare 0

The Balancing Barn – Suffolk

NEU ENTDECKT – Irgendwann ist es wieder so weit – Freunde, Bekannte oder Verwandte schlagen einen gemeinsamen Urlaub vor und Ihr seht Euch nach langwierigem Interessensausgleich in einer Behausung wieder, „in der man ja ohnehin nicht viel Zeit verbringt“. Dieses Mal nicht.

Denn jetzt kennt Ihr Living Architecture und Ferienhäuser, von denen man glücklicherweise nicht mehr nur träumen kann. Mein Favorit: „The Balancing Barn“ in der englischen Grafschaft Suffolk. Das riegelähnliche Haus der niederländischen Architekten MVRDV ist vollständig in Edelstahl gekleidet und balanciert mit einem 15 Meter langen Ausleger herausfordernd über die Kante einer Anhöhe hinaus. Aus der großzügigen Küche, den vier Schlafzimmern und dem Wohnzimmer hat man freien Blick auf das umliegende Naturschutzgebiet; durch den Glasboden des Wohnzimmers allerdings auch auf die Schaukel, die frei unterhalb des Auslegers schwingt. Die allein wäre ein Grund für eine Reise.

Vielleicht gefällt Euch aber auch „A Room for London“ besser – eine schiffsähnliche Konstruktion, die 2012 als Ein-Raum-Hotel-Installation auf dem Dach der Queen Elizabeth Hall thront. Oder das „Dune House“ mit Rundum-Verglasung und Meerblick-Badewannen. Gar keine schlechte Idee, so eine gemeinsame Reise …

Fotos: MVRDV, The Balancing Barn, 2010, Edmund Sumner // Living Architecture

Im Netz: Living Architecture
COOL PLACES auf Google Maps

Schreibe eine Antwort